Der NepalTag in Köln 2014

Seit dem Jahr 1989 findet in Köln der jährliche NepalTag statt, der von der DNG (Deutsch-Nepalische Gesellschaft) veranstaltet wird. 2014 fand es im bekannten Rautenstrauch-Joest-Museum im Kölner Kulturquartier statt und konnte mit seinem Programm, http://www.kolbs-im-kulturquartier.de/2014/04/nepal-tag-24-mai-2014/, nicht nur die Mitglieder des Vereins begeistern.

Die Jugend im Zentrum

Das zentrale Thema des diesjährigen NepalTag sind die kommenden Generationen und wie sich die Jugend, hauptsächlich in Nepal, in den nächsten Jahren entwickelt. Ein großes Thema waren dabei die “Jugend und Ausbildung” und wie Arbeitsplätze, auch international, geschaffen werden können. Das Programm erwies sich dabei als äußerst vielschichtig und etwa zwölf gut gefüllte Stunden waren rein auf das Land gerichtet.

Gut gewählte Kulisse

Den NepalTag im Kulturquartier wieder zu veranstalten, ist seit 2013 eine wirklich gute Idee, denn die Intention hinter dem Museum passt zum Treffen des Vereins. Ein Highlight waren dabei die kulturellen Aufführungen, von Liedern aus Nepal bis hin zu Gesprächen über den Buddhismus, die auch junge und vor allem neue Gesichter begeisterten.

Die Politik nicht vergessen

Ein weiteres Thema war wie jedes Jahr die politische Situation des Landes, das nach den neuen Wahlen vor allem für die Jugend wichtiges Gesprächsthema ist. Hier wurde gleichzeitig auch die Entwicklungsarbeit zwischen Deutschland und dem asiatischen Staat erläutert und wie diese in der Zukunft positiv verbessert werden kann. Die geschilderten Eindrücke konnten über die Dörfer Nepals inspirieren, die nicht nur unter Armut, sondern auch unter der Korruption der Polizisten leiden. Der damit verbundene Austausch konnte Nepal an diesem Tag noch stärker nach Köln holen.